Die Nordmanntanne

Die „Nordmanntanne“ist seit 2000 der Weihnachtsbaum. Heute sind in den Wohnungen in Deutschland bis ca. 90 % aller Naturweihnachtsbäume, Nordmanntannen. Diese wachsen in speziellen Weihnachtsbaumkulturen, wo vorher noch Kartoffel, Rüben, Getreide und Gras durch die Bauern angebaut wurden. Die Nordmanntanne stammt aus dem Kaukasus, wo heute meist noch der Samen herkommt. Die größten Kulturen gibt es in Dänemark. In Deutschland ist hier vor allem das Sauerland zu erwähnen. Aber es gibt seit einigen Jahren nun auch Nordmanntannen, die in unserer Region wachsen.

 

Was zeichnet die Nordmanntanne aus?

- Die Nadeln sind weich und pieken nicht.

- Die Äste sind sehr schön und regelmäßig angeordnet. Sie besticht in ihrer Pyramidenform.

- Die Bäume haben eine satte grüne Farbe.

- Sie ist der Baum, der am längsten die Nadeln hält.

- Ideal für Allergiker

 

Natürlich ist auch dieser Baum immer feucht zu halten. Der ideale Baum für Familien mit kleinen Kindern, da er nicht piekt. Es hört sich an wie der perfekte Weihnachtsbaum der jedoch eine Schwachstelle hat, da er nur wenig duftet im Gegensatz zu den anderen Sorten. Die Nordmanntanne wächst sehr langsam. Ein Baum bis zur Größe von 1,50 m – 2,00 m benötigt etwa 15 – 20 Jahre. Daraus resultiert auch der Preis, der in der langen Wuchszeit und natürlich der „Qualität“ begründet ist.

 

Woher kommen die Weihnachtsbäume und Lieferung? Unsere Bäume speziell auch die Nordmanntannen stammen alle aus unserer Region und werden erst spät geschnitten damit ihr Baum frisch zu Ihnen ins Haus kommt. Auf Wunsch wird ihr Weihnachts-baumgeliefert den Sie vorher bei uns in Ungerath ausgesucht haben. Bitte stets feucht halten. Das gefällt Ihren Weihnachtsbaum.

 

Links (hellgrüne Variante) Mitte (dunkelgrüne Variante eher licht) Rechts (dunkelgrüne Variante dicht)

20201219_121554.jpg
20201219_121433.jpg
20201219_122014.jpg

Blaufichte, Blautanne, Edeltanne

Was zeichnet die Blaufichte aus?

- Die Nadeln sind hart, stabil und pieken stark

- Die Äste eher ungleichmäßig, aber meist dichter als die Nordmanntanne. Auch bis zur Spitze.

- Die Bäume halten neben der Nordmanntanne am längsten.

- Blaufichten variieren stark in der Farbe (Silber & blau, grau und sogar grün)

. deutlich günstiger als die Nordmanntanne

- Ideal für Liebhaber von Tannenduft

20201219_121918.jpg
20201219_121825.jpg
20201219_121346 - Kopie.jpg

Serbische Fichte, Omorika

Rotfichte

Was zeichnet die serbische Fichte aus?

- Die Nadeln sind weich und pieken kaum.

- Die Äste eher ungleichmäßig, aber meist dicht. 

- Serbische Fichten duften leicht nach Wald

- Nadeln leuchten von unten leicht bläulich. Sonst dunkelgrün.

. Deutlich günstiger als Blaufichten und Nordmanntanne

- Ideal für kleine Lichter

Was zeichnet die Rotfichte aus?

- Die Nadeln sind eher hart und pieken leicht.

- Die Äste eher gleichmäßig, dicht und licht. 

- Rotfichten duften leicht.

- Nadeln etwas ocker, gelblich.

. Günstigster Baum

- Ideal für Nostalgiker ( Baum der 70er )

20201219_121713.jpg

Korktanne

Was zeichnet die Korktanne aus?

- Die Nadeln sind weich und pieken nicht.

- Die Äste eher gleichmäßig und meist licht und schmal. 

- Korktannen duften herrlich nach Wald & Orange

- Nadeln eher bläulich oder silber.

. Der Newcomer der 2010er

- Die Nadeln halten bis Ostern. (Kundenfoto!)

- Güntiger als Nordmanntanne

- Ideal für ausgefallene Kunden ( Baum sehr selten! )